• +43 676 463 44 44
  • info@readup.at
Soziales Netzwerk :

Volksschule 4

Volksschule 4

Speed Reading für VolksschülerInnen der 4. Klasse

Die PIRLS-Studie (Progress in International Reading Literacy Study) erfasst Leseverständnis, die grundlegende Kulturtechnik und Basis selbstständigen Lernens der SchülerInnen der 4. Klasse Volksschule (9- bis 10-jährige SchülerInnen). PIRLS und TIMSS (Trends in International Mathematics and Science Study) bilden kom­biniert das IEA-Grundschulmonitoring bei den etwa 10-Jährigen – die Studien ergänzen so ideal das OECD- Programm PISA, das Lese-, Mathematik- und Naturwissenschaftskompetenz bei 15-/16-Jährigen erfasst.

Die besten Leser/innen auf der obersten Kompetenzstufe 4 beim PIRLS-Test werden als „Spitzenschüler/innen“ bezeichnet, Österreich weist nur 8% sehr gute Leser/innen auf.  Am anderen Ende des Leistungsspektrums findet man beim PIRLS-Test Schüler/innen auf Leistungsstufe 1 oder sogar darunter. Das sind „Risikoschüler/innen“, die Mühe mit den einfachsten Leseaufgaben haben, und deren persönliche und schulische Entwicklung dadurch ernsthaft gefährdet ist. Jedes Land bzw. jedes Schulsystem ver­ sucht daher durch gezielte Förderung, diese Gruppe möglichst klein zu halten. 16 % Risikoschüler/innen in Österreich bedeuten jährlich rd. 14.000 Zehnjährige, die die Volksschule mit ernsthaften Problemen beim Leseverständnis verlassen (eine Schulstufe umfasst ca. 90.000 Schü­ler/innen). Hohe Anteile an Risikoschülerinnen und -schülern sollten stets ein Anstoß sein, die Effizienz der Förderprogramme für die leseschwachen Schüler/innen zu prüfen.

Das Lesen in der Grundstufe II soll den Kindern die Auseinandersetzung mit dem Gelesenen vermitteln, sowie über ihre realen Lebenserfahrungen hinaus das Verständnis für sich selbst und für andere vertiefen und sich und andere informieren und unterhalten können. In diesem Zusammenhang ist die Lesefertigkeit der Schüler zu erweitern und zu festigen.

www.readup.at ermöglicht SchülerInnen der 4. Klasse Volksschule ein spezielles Kursangebot, mit dem die Kinder innerhalb von 30 Tagen eine schnellere Lesegeschwindigkeit erreichen. Nach dem Abschließen des Kurses werden die SchülerInnen in der Lage sein, Texte sowohl laut als auch still in einer angemessenen Geschwindgkeit zu lesen.

Das online Lernportal verwendet Wörter und Texte, die auf die Altergruppe der Kinder angepasst sind. Die Texte werden vor allem aus dem vom Bildungsministerium für Volksschulkinder empfohlenen Arbeiten ausgewählt.

Im Rahmen der Kurse auf www.readup.atwerden Augenkoordinationsübungen für Kinder bereitgestellt, die die Augenmuskeln entwickeln. Darüber hinaus werden mit den Taschistoskop-Übungen eine schnellere Lesegeschwindigkeit erreicht. Die Lese- und Verständnistests geben Informationen über die individuelle Entwicklung der SchülerInnen bekannt und können von den SchülerInnen selbst bzw. von den Lehrpersonen eingesehen werden.

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wenn Sie auch möchten, dass Ihr Kind mit einem unserer Speed Reading Kurse ihre Lesegeschwindigkeit erhöht.

Anmeldung zur Teilnahme